Urlaub

Die 10 schönsten Inseln Griechenlands

Panorama der grischischen Insel Santorin mit weißen Häusern, Kliffen und blauem Meer

Bei 3000 Inseln fällt einem die Entscheidung für das nächste Urlaubsziel in Griechenland nicht leicht. Wir bieten einen Überblick über die beliebtesten und schönsten Inseln des Landes für einen tollen Urlaub.

Kreta

Kreta ist die größte und bevölkerungsreichste Insel Griechenlands. Hier treffen sich Fans der Antike mit Partyvolk und Sonnenanbetern. Wer einsame Strände liebt, kommt an der Südküste voll auf seine Kosten, wer lieber Nächte durchfeiert, wird im Norden der Insel fündig.

Rhodos

Egal ob man zum Baden, Feiern oder Wandern kommt, auf Rhodos findet man alles. Ambitionierte Schatzjäger können sich auf die Suche nach Überresten des Kolosses von Rhodos machen.

Kos

Kos ist die Heimat von Hippokrates, dem berühmten Arzt. Neben griechischen Tempeln, türkischen Moscheen und römischen Theatern, gibt es auf Kos auch eines der ersten Krankenhäuser der Welt. Kos bietet kilometerlange Sandstrände, glasklares Meer und eignet sich perfekt zum Radfahren, da die Insel sehr flach ist.

Santorin

Die malerischen weißen Häuser mit ihren blauen Kuppeln sind ein beliebtes Postkartenmotiv der griechischen Insel. Firá, die Hauptstadt von Santorin, liegt an einer Steilküste 250 Meter über dem Meer.

Mykonos

Die schicke Insel Mykonos ist gut angebunden und seit den 60er-Jahren Szenetreffpunkt der LGBT-Community. Hier kann man bequem mit den öffentlichen Bussen zum Strand fahren, in schicken Bars das Strandleben genießen oder auch an einem einsamen Strand die Sonne und das Meer genießen.

Korfu

Korfu oder Kérkyra ist eine sehr geschichtsträchtige Insel und dieser Umstand spiegelt sich auch in der Kultur des Eilands wieder. Egal ob Musik, Kirchen oder Museen, Korfu hat für jeden Kulturinteressierten etwas zu bieten. Schon Homers Klassiker „Odyssee“ spielte sich teilweise auf dieser kleinen Insel ab.

Naxos

Die grüne Insel bietet traumhafte Strände, blaue Buchten, kleine Hafenstädtchen und Wanderwege im Granitgebirge. Naxos ist ursprüngliches Griechenland abseits des Massentourismus. Die Dörfer sind noch intakt und die Naxioten lassen sich vom Tourismus nicht von ihrem Alltag ablenken. Durch den guten Wind an den Küsten ist die Insel ideal für Wassersportarten wie Windsurfen, Yacht- oder Katamaransegeln.

Zakynthos

Zakynthos ist vielleicht die schönste Insel Griechenlands wenn es um Landschaft und Natur geht. Bergige Plateaus, steile Klippen, abgelegene Buchten und eine abwechslungsreiche Fauna und Flora sorgen dafür, dass man auf Zakynthos schon Tage damit verbringen kann, die Natur zu beobachten und zu genießen.

Kefalonia

Die größte ionische Insel ist ein Paradies für Gourmets. Die blaue See rund um Kefalonia eignet sich nicht nur wunderbar zum Baden, sondern ist auch eines der besten Fischereigebiete in Griechenland. Nirgends gibt es frischere Meeresfrüchte als hier. Dazu passt der Wein, der auf der Insel selbst angebaut wird.

Skiathos

Die Insel Skiathos hat zwar nur eine Fläche von rund 50 km², entlang der Küste befinden sich aber 65 Sandstrände. Manche davon sind gut erschlossen, andere sind so versteckt und unzugänglich, dass es schon ein eigenes Abenteuer ist, dorthin zu kommen. Die Insel ist ein Geheimtipp.