Donnerstag, August 16, 2018
Web & Technologie

Die Highlights vom WWDC

Die Highlights vom WWDC

Ganz im Zeichen von Software stand die World Wide Developer Conference WWDC von Apple 2018. Neue Hardware-Innovationen wurden keine vorgestellt. Das Apple Team um Tim Cook konzentrierte sich bei seiner Präsentation am 4. Juni auf die Neuerungen und Funktionen der Betriebssysteme für iOS (iPhone, iPad), macOS (Macs und MacBooks), tvOS (Apple TV) und watchOS (Apple Watch). Überraschende Neuheiten blieben aber dieses Jahr bei der Entwicklerkonferenz des IT-Giganten aus. Man beschränkte sich auf praktische und unterhaltsame Weiterentwicklung bestehender Systeme.

Neue Kamerafunktionen und mehr Speed

Die Smartphone Kamera beim iPhone soll in Zukunft Größen messen können. Damit lassen sich leichter 3D-Animationen erstellen und interaktiv in Nachrichten einbauen. Das verleiht dem Erlebnis beim Einkaufen im Webshop neue Facetten. Gewünschte Produkte können dreidimensional dargestellt werden. Das kostenlos verfügbare Update auf iOS 12 verspricht mehr Schnelligkeit auch für ältere Geräte, wie das iPhone 6. Bis zu 70 Prozent mehr Speed soll bei kompatiblen Geräten dadurch möglich sein.

Memoji und Gruppenchat

Personalisierte Emojis sehen durch Memojis wie ihre Benutzer aus. Animojis sprechen durch Lippensynchronisation wie in echt. Facetime bietet nun auch die Möglichkeit zum Gruppenchat mit bis zu 32 Teilnehmern.

Sport für Computerfreaks

Fitness wird leichter mit dem neuen Betriebssystem watchOS 5 für die Apple Watch. Sie schaltet bei Bewegung automatisch in den Trainingsmodus und belohnt sportliche Leistung mit neuen Auszeichnungen. In Zukunft wird es auch Yoga- und Wander-Daten verarbeiten und dokumentieren können. Mit der Walkie-Talkie-Funktion kann man über WLAN oder Mobilfunk mit Apple Freunden plaudern.

Mehr Komfort und Sicherheit

Das neue macOS Mojave wurde wieder nach einer Wüste benannt und bietet durch den Nachtmodus angenehme Lichtverhältnisse für die Augen. Die Präsentation von Mojave auf der WWDC verspricht mehr Ordnung und Funktionalität. Das Verwischen des digitalen Fingerabdrucks macht ein Browser-Update von Safari leichter. So soll das Tracking über Like- und Share-Buttons von Facebook unmöglich gemacht werden. Gut für User, schlecht für die Werbebranche.

Loading...