Kfz

Sicher durch den Winter mit den passenden Winterreifen

Autoreifen bilden mit der Autofelge das Rad eines Autos und stellen das Bindeglied zwischen Fahrzeug und Fahrbahn dar.

Sie bilden eine wichtige Basis für unsere Sicherheit im Verkehr und beeinflussen das Fahrverhalten des Autos.
Winterreifen eignen sich für niedrige Temperaturen und winterliche Straßenverhältnisse. Ihre spezielle Gummimischung ist ausreichend elastisch, um eine hinreichende Kraftübertragung, auch im Winter, zu ermöglichen. Winterreifen haben das M+S-Symbol, welches für Matsch und Schnee, oder englisch mud and snow, steht.

M+S-Reifen zeichnen sich dafür aus, dass deren Laufflächenprofil, Laufflächenmischung oder Aufbau dafür konzipiert ist, bessere Fahr- und Traktionseigenschaften auf Schnee zu erreichen.
Die EU schreibt seit November 2012 eine internationale Reifenkennzeichnung vor, welche über Kosteneffizienz, den Bremsweg bei Nässe, das Abrollgeräusch und sonstige Handlung Auskunft gibt.

Die oben genannten Merkmale sind die Hauptkriterien für den Kauf der Winterreifen.
In der Regel beträgt die Lebenszeit dieser Autoreifen durchschnittlich 10 Jahre, welche circa 60.000 Kilometer entsprechen. Diese Daten stellen jedoch die Obergrenze laut Experten dar. Es ist ratsam, die Winterreifen regelmäßig auf spinnenetzartige Risse im Gummi zu untersuchen.

Um die Lebensdauer der Reifen am besten zu erhalten, spielt die Lagerung im Sommer eine wichtige Rolle. Die Idealtemperatur liegt dabei zwischen 10 und 20 °C. Sollten die Bedingungen der Lagerung eine wärmere oder kältere Temperatur aufweisen, ist eine Beeinträchtigung der Gummimischung der Winterreifen möglich.